Pressemitteilung: Mindesthebesatz für Gewerbesteuer - neues zur Standortwahl für Unternehmen

Artikel gespeichert unter: Pressemitteilungen


Das Bundesverfassungsgericht hat mit Entscheidung vom 27.01.2010, AZ 2 BvR 2185/04, eine für Unternehmen sehr wichtige Grundentscheidung getroffen, die einen wesentlichen Bereich der Betrieblichen Steuerlehre betrifft. Das Bundesverfassungsgericht hat ausgeurteilt, dass die neue gesetzliche Vorgabe eines Mindesthebesatzes von 200% bei der Gewerbesteuer verfassungsgemäß ist. Damit ist die Taktik einiger Gemeinden, deutlich niedrigere Hebesätze anzubieten, um Unternehmen in den Einzugsbereich zu bringen, zukünftig ausgeschlossen. Für Unternehmen stellt sich mit Blick auf diese Entscheidung die Frage, wie zukünftig steuerliche Gesichtspunkte bei der Standortwahl berücksichtigt werden können. Hier sollte eine steuerrechtliche Gesamtbetrachtung mit einem Rechtsexperten stattfinden.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Pressemitteilung: Verwirkung von Nebenkostenansprüchen     Immobilieneigentumserwerb durch Wohnungseigentümergemeinschaft »

Themen

Links

Feeds